Omni Channel Forum 2016

«Die Transformation zum Omni Channel Unternehmen
ist nie abgeschlossen!»

Diese Aussage aus einem Referat anlässlich unserer Tagung im Vorjahr macht deutlich, dass sich die Branche in einem massiven Umbruch befindet. Das derzeit laufende, nach Ansicht vieler Branchenkenner grösste Umbauprojekt in der Geschichte des Handels ist voll im Gange. Der digitale Wandel ist nicht aufzuhalten. Wer glaubt dies ignorieren zu können, läuft Gefahr, mittelfristig von der Bildfläche zu verschwinden. Anders formuliert: Wer bei der Verzahnung von Online und Offline nicht mitspielt, kann gleich einpacken. Durchwursteln oder weitermachen wie bisher ist also keine Option. Es geht darum, diesen Prozess aktiv mitzugestalten. Aber wie lässt sich der Wandel vom Single Channel- zum Omni Channel-Retailer am zielführendsten realisieren und mit welchen Strategien, Massnahmen, Menschen und Lösungen?

Und welches sind die Auswirkungen, Chancen und Konsequenzen für den stationären POS beziehungsweise für existierende Shop-Konzepte und Store-Formate?

Diese und viele weitere Fragen rund um die bestmögliche Verknüpfung von Stationär- und Online-Handel beantworteten wir im Rahmen unseres diesjährigen Omni Channel Forums vom Freitag, 4. November 2016. Wir stellten Ihnen die Ergebnisse unserer umfangreichen, top-aktuellen und exklusiv für diese Veranstaltung erstellten Studie vor mit den wichtigsten Veränderungen bei Konsumenten/Kunden, Händlern und Herstellern.

Darüber hinaus berichteten kompetente Referenten aus dem In- und Ausland in ihren Praxis-Beiträgen über ihre diesbezüglichen Aktivitäten und Erfolge.

Nutzen Sie die Gelegenheit, um sich über die relevanten Trends, Chancen und Potenziale zu informieren und treffen Sie Top-Entscheider aus Handel und Industrie zu diesem Wissens- und Erfahrungsaustausch.

Programm / Seminar

Das Programm des Omni Channel Forum 2016, vom Freitag 4. November 2016 wird folgende Höhepunkte bieten:

Download Programm 2016 (PDF)

  • Präsentation der Omni Channel Exklusiv-Studie 2016 (Fuhrer & Hotz)
  • Referate und Praxisberichte von
  • Christian Rätsch, Saatchi & Saatchi
  • Claudia Pletscher, Schweizerische Post
  • Thomas Herbert, Magazine zum Globus
  • Michael Hügli, Twint
  • Jens Peter Klatt, Mister Spex
  • August Harder, Coop
  • Felix Thurnheer, ImmoCompass
  • Paneldiskussion mit den Referenten

Das Detailprogramm des Omni Channel Forum finden Sie hier:

Seminarprogramm 2016 (Web)

Exklusiv-Studie

Für die topaktuelle, vierte Auflage unserer umfangreichen Exklusiv-Studie wurden im Rahmen einer gross angelegten Repräsentativ-Umfrage Konsumenten/Kunden befragt, ergänzt durch qualitative Interviews mit über 100 Top-Entscheidern von Schweizer Unternehmen aus Handel und Industrie. Im Fokus standen folgende Angebotsbereiche und Warengruppen (inklusive Vergleich zu den Jahren 2013 bis 2015):

Lebensmittel (Frischprodukte bzw. übrige Produkte) | Mode/Bekleidung | Schuhe | Sportausrüstung/Outdoor | (Unterhaltungs-)Elektronik/Computer | Möbel/Haushaltswaren | Schmuck/Uhren | Gesundheit/Kosmetik | Bücher/Medien

Vom ersten Gedanken an ein Produkt bis zum Kauf bzw. zur Nutzung – das neue «Phasenmodell»

Welche Touchpoints entlang des Customer Journeys on- und offline gewinnen (weiter) an Bedeutung? Und wie werden diese von den Schweizer Händlern und Herstellern bespielt?

Nur über das Internet informieren (Webroomer) oder auch gleich dort kaufen (Pure Onliner)?

Wie entwickeln sich die verschiedenen Konsumententypen?

Welche unterschiedlichen Präferenzen (on- vs. offline) sind zu erkennen (beispielsweise zwischen Baby Boomers und Generation Z)?

Wie versuchen Händler und Hersteller aus Big Data smarte Erkenntnisse zu gewinnen und zu welchen diesbezüglichen Zugeständnissen ist der Shopper je nach Situation bereit?

Conversational Commerce – «Nur» ein elektronischer Kundenservice oder die Zukunft des Online-Shoppings?

Die Rolle des Stationär-Handels unter Einbezug der zunehmenden Verzahnung von Online und Offline – heute und in Zukunft

Welchen Geschäften gelingt es mit Blick auf die jeweilige(n) Fokus-Warengruppe(n) am besten, den stationären (Stamm-)Kunden auch im eigenen Onlineshop zu bedienen?

Wo stehen die Schweizer Händler auf dem Weg zum Omni Channel Retailer und welches sind die höchsten zu überwindenden Hürden im Transformationsprozess?

In welchen Produktkategorien ist der Ausgabenanteil für Onlineeinkäufe am höchsten und wie dürfte sich dieser Anteil in den kom¬menden Jahren entwickeln?

Wie viel Umsatz (gemessen an den Total Online-Spendings) wird in ausländischen Onlineshops getätigt und welche (Pure)Player stehen hierbei im Fokus?

Häufig bewegen sich Off- und Online in Parallelwelten – Wie kann die Verschmelzung vorangetrieben werden und welche Prioritäten stehen hierbei im Vordergrund?

Wie müssen die Verkaufsflächen gestaltet werden, damit man dem sich verändernden Einkaufsverhalten der Konsumenten vermehrt gerecht werden kann?

Über welche sozialen Medien (z.B. Facebook, Snapchat, Instagram…) erreicht man die verschiedenen Konsumententypen am besten?

Industrie und Handel verfolgen dasselbe Ziel: Ihre Produkte an die Kunden bringen. Wie kann die diesbezügliche Zusammenarbeit im Sinne des Omni Channeling (weiter) optimiert werden?

Bestellung Exklusiv-Studie hier

Bestellung Exklusiv-Studie

Exklusiv-Studie «Omni Channel Schweiz 2016» bei Konsumenten/Kunden, Händlern und Herstellern

Investition: CHF 600.– (Auslieferung Mitte November 2016 elektronisch als PDF)

Kontakt / Tagungsort

Kontakt:

Frau Pascale Koller
Tel. +41 41 766 14 17
koller@fuhrer-hotz.ch

Fuhrer & Hotz AG
Dorfstrasse 13a
6340 Baar
www.fuhrer-hotz.ch

Tagungsort:

Conference Center des
Verkehrshauses der Schweiz
Lidostrasse 5
6006 Luzern

Presse

Folgende Berichte sind über das Forum bzw. die Studie erschienen (Auszug):

 
 
 

Presenting Partner

Die von Fuhrer & Hotz mitbegründete Plattform wird aktuell von folgenden Presenting Partnern aktiv unterstützt und begleitet:

Omni Channel Forum
c/o Fuhrer & Hotz
Dorfstrasse 13a
6340 Baar
Tel. +41 41 766 14 17
www.omnichannelforum.ch
Omni Channel Forum
All rights reserved ©2016

Developed by
Object dynamiX AG

TOP