Omni Channel Forum 2018

«We have to be clearer on what role the Shop of the future plays.»

Mit diesen Worten schloss Simon Russell, Director Retail Operations Development beim führenden britischen Omni Channel-Retailer John Lewis, sein Referat anlässlich unserer letztjährigen Tagung. Seine Aussage ist auch und gerade unter Einbezug der jüngsten Ereignisse im globalen Retail-Umfeld zweifelsohne korrekt und aktueller denn je. Sowohl in Bezug auf die Existenz des stationären Handels im Generellen als auch hinsichtlich dessen Rolle im Besonderen.

Omni Channel-Strategien sind nicht mehr wegzudenken. Im Gegenteil. Denn das Verhalten der Konsumenten, die bezüglich Kanalwahl und -treue zuweilen als «Agnostiker» bezeichnet werden, verändert sich weiterhin massiv. Es geht also nicht mehr an, den Kunden je nach Ausrichtung gewisse Kontaktwege schmackhaft oder auch madig zu machen. Und so sind vor allem die Unternehmen selber gefordert, sich kanal-agnostisch aufzustellen und ein Denken zu entwickeln, in dem es zunehmend egal ist, auf welchem Weg die Kunden mit ihnen Kontakt aufnehmen oder bei ihnen kaufen.

In Märkten wie China ist das Zusammenspiel von Online & Offline schon heute weit mehr als eine blosse Retail-Strategie. «O2O» – sprich: Online-to-Offline bzw. Offline-to-Online – ist eine Lebensweise, in der die mobilen Technologien und die traditionellen Möglichkeiten des Verkaufs auf einzigartige Weise miteinander kombiniert werden.

Doch was heisst dies nun für Anbieter hierzulande und wo liegen welche Potenziale für die Vermarktung über alle Stationen des Customer Journeys?

Diese und viele weitere spannenden Fragen rund um die bestmögliche Verknüpfung von Stationär- und Online-Handel beantworten wir im Rahmen unseres 6. Omni Channel Forums vom Mittwoch, 31. Oktober 2018. Wir stellen Ihnen die Ergebnisse unserer umfangreichen, top-aktuellen und exklusiv für diese Veranstaltung erstellten Studie vor mit den wichtigsten Veränderungen bei Konsumenten/Kunden, Händlern und Herstellern. Darüber hinaus berichten namhafte Referenten aus dem In- und Ausland in ihren Praxis-Beiträgen über ihre diesbezüglichen Aktivitäten und Erfolge.

Benutzen Sie die Gelegenheit, um sich über die relevanten Trends, Chancen und Potenziale zu informieren und treffen Sie Top-Entscheider aus Handel und Industrie zu diesem Wissens- und Erfahrungsaustausch.

Programm / Seminar

Das Detailprogramm des Omni Channel Forum 2018 steht! Wir freuen uns Ihnen mitzuteilen, dass als Referent(inn)en für das diesjährige Forum zugesagt haben:

Marco Fuhrer / Fuhrer & Hotz

Ergebnisse der 6. Omni Channel Exklusiv-Studie 2018

Phillip Raub / B8ta

Welcome to the «new» normal, Part I – Best Practice from the USA

Marcelo Nogueira / Via Varejo (Pontofrio)

Welcome to the «new» normal, Part II – Best Practice from Latin America

Simon Gfeller / LANDI Schweiz

LANDI wird digital – der steinige Weg in eine neue Welt

Ronald Christen / Loeb

Digital ist/wird auch für ein regionales Warenhaus die neue Normalität

Manuel Posch / Kuoni/DER Touristik Suisse

Online ist keine Geschäftseinheit, sondern Bestandteil des Verkaufs

Adrian Plattner / TWINT

Mobile Payment: Aufbruch, Umbruch oder Durchbruch?

Cate Trotter / Insider-Trends London

The store is dead. Long live the store.

Details zum Event erfahren Sie in unserem detaillierten Veranstaltungsprogramm:

Seminarprogramm 2018 PDF

Seminarprogramm 2018 (Web)

Exklusiv-Studie

Für die topaktuelle, sechste Auflage unserer umfangreichen Exklusiv-Studie werden im Rahmen einer gross angelegten Repräsentativ-Umfrage Konsumenten/Kunden befragt, ergänzt durch qualitative Interviews mit über 100 Top-Entscheidern von Schweizer Unternehmen aus Handel und Industrie. Im Fokus stehen folgende Angebotsbereiche und Warengruppen (inklusive Vergleich zu den Jahren 2013 bis 2017):

Lebensmittel (Frischprodukte bzw. übrige Produkte) | Mode/Bekleidung | Schuhe | Sportausrüstung/Outdoor | (Unterhaltungs-)Elektronik/Computer | Möbel/Haushaltswaren | Schmuck/Uhren | Gesundheit/Kosmetik | Bücher/Medien | Baumärkte/DIY/Garten

Das Hin und Her zwischen Off- und Online – Welche Kontaktpunkte dominieren den nahtlosen Customer Journey?

Wo startet der Konsument seine Reise, wenn es um die Beschaffung eines neuen Produktes geht? Und wie präsent sind die Händler und Hersteller an diesen entscheidenden ersten Kontaktpunkten?

Welche Devices spielen in der Vorkaufphase die wichtigste Rolle? Befriedigt der Konsument sein Informationsbedürfnis lieber mittels klassischen, neuen oder sozialen Medien? Und wie verändert sich das Verhalten mit Blick auf verschiedene Warengruppen?

Wie gut ist der Konsument bereits (vor-)informiert, wenn er einen Laden betritt? Und welche Generationenunterschiede sind innerhalb der Shoppertypen (Webroomer, Showroomer, Pure Offliner, Pure Onliner) erkennbar?

Welche Konsequenzen ziehen Händler und Hersteller aus dem veränderten Informations- und Einkaufsverhalten? Welche diesbezüglichen Reaktions-/Verhaltensmuster sind zu erkennen?

Der stationäre Verkaufspunkt von morgen – Was müssen Händler und Hersteller tun, um den veränderten Ansprüchen gerecht zu werden?

Wie sieht das Shopping «Öko-System» heute und morgen aus und welche Rolle spielen dabei stationäre Ladengeschäfte? Welche Merkmale des stationären Handels sind, bleiben oder werden unverzichtbar und wie müssen die Flächen bespielt werden?

Wie gut werden die unterschiedlichen Bedürfnisse der Konsumenten durch den stationären Handel erfüllt und was zahlt aus Sicht der Shopper ins Konto «Erlebnis» ein? Woran haben Händler und Hersteller in den letzten Jahren gearbeitet und in welchen Bereichen sind weitere Fortschritte unerlässlich?

Welche Technologien kommen bei den verschiedenen Generationen besonders gut an? Und wie müssen Informationen im Geschäft bereitgestellt werden, damit der Konsument während des Einkaufs auf das gewünschte Hilfsmittel zurückgreifen kann?

Der digitale Wandel im Retail – Wo steht die Branche im Transformationsprozess?

Welche Händler schaffen es heute am besten, ihre Kunden sowohl Offline wie auch Online an das Unternehmen zu binden? Und welchen Stellenwert hat der Online-Handel – heute und in Zukunft – in den verschiedenen Warengruppen?

Welcher Umsatz(-anteil) fliesst mittels Online-Einkäufen jährlich ins Ausland ab? Und welche ausländischen Online-Shops sind hierbei die grössten Profiteure?

Mit welcher Priorität wird die Verknüpfung der verschiedenen Kanäle (Offline & Online) vorangetrieben? Und auf welche Daten (intern oder extern) greift man zurück, wenn es um die Überarbeitung der aktuellen Strategie geht?

Wie haben sich die Ansprüche der Konsumenten an die Letzte-Meile-Zustellung in den letzten Jahren verändert? Können Händler und Hersteller diesen Ansprüchen schon gerecht werden? Und für welche Dienstleistungen/Services sind die Konsumenten überhaupt (noch) bereit, etwas zu bezahlen?

Galerie

Omni Channel Forum 2017

Omni Channel Forum 2016

Omni Channel Forum 2015

Multicrosschannel-Forum 2014

Multicrosschannel-Forum 2013

Teilnehmerstruktur und -auszug aus den letzten Jahren

A. & J. Stöckli AG · Accarda · Actienbrauerei Frauenfeld AG · Alcon Switzerland SA · ALDI SUISSE AG · Alimentana Shops AG · Baby-Rose Genossenschaft · Bataillard AG · Bayer (Schweiz) AG · Beiersdorf AG· Beldona · Bio Partner Schweiz AG · Bison IT Services AG · Bongrain (Suisse) SA · Boost Group AG · British American Tobacco Switzerland SA · BSI Business Systems Integration AG · Calida AG · Charles Vögele/OVS · Chicorée Mode AG · Clear Channel Schweiz AG · Coca-Cola HBC Schweiz AG · Confiseur Läderach · Conrad Electronics · coolbrandz · Coop · Coop Genossenschaft coop@home · Dataphone AG · Dealini AG · Delica AG · Dosenbach-Ochsner AG · Dr. Bähler Dropa AG · Dr. Dünner AG · EDEKA Handelsgesellschaft Rhein-Ruhr mbH · EHI Retail Institute GmbH · ElectronicPartner Schweiz AG · Essilor (Suisse) S.A. · Estée Lauder GmbH · expert Warenvertrieb GmbH · Fielmann · FotoPro AG · Fritz Meyer AG · Galenica · Genossenschaft Migros Aare · Genossenschaft Migros Luzern · Genossenschaft Migros Zürich · GfK Switzerland · Glatz AG · Hess Management AG · Hilding Anders Switzerland AG · Hornbach Baumarkt · IBM Switzerland · IBSA Institut Biochimique SA · IIDH - Institut für Int. Handels- & Distributionsmanagement GmbH · IKEA Schweiz AG · Inhalt&Form · Intersport Schweiz AG · Jelmoli AG · John Lay Solutions AG · Johnson & Johnson Consumer Health Care · JT International · Jumbo-Markt · K - Mail Order GmbH & Co. KG · k kiosk & P&B · Kadi AG · Kärcher AG · Karl Vögele AG · Kochoptik · Läderach Chocolaterien AG · Lensvision AG · LIDL Schweiz GmbH · Lime-Tec AG · LIMEX Handels GmbH · Lindt & Sprüngli (Schweiz) AG · Loeb AG · Lolox AG · Loyalty Gift Card AG · Mabalux AG · Magazine zum Globus · Mammut Sports Group · Manor AG · MCH Swiss Exhibition (Basel) Ltd. · McOptic (Schweiz) AG · Media Markt · Melectronics · Messer Wohnen AG · Migrol AG · migrolino AG · Migros-Genossenschafts-Bund · Migros-Verteilbetrieb Neuendorf AG · mobilezone AG · Moser's Backparadies AG · Musik Hug AG · Naville SA · Nestlé Nespresso Suisse S.A. · Nestlé Suisse S.A. · Office World AG · Orange Communications SA · Orell Füssli Holding AG · Pasito-Fricker AG · PEG Papeteristen-Einkaufsgenossenschaft · Pistor AG · PKZ Burger-Kehl & Co. AG · PostLogistics · PostMail AG · PSM Center Management AG · Qualipet Digital AG · RAMSEIER Suisse AG · ricardo.ch · Risch Shoes Zürich · Rivella AG · Robert Bosch AG · Samsung Electronics Switzerland GmbH · Saviva AG · SBB · Schild AG · Schuhhaus Walder AG · Schweizer Rheinsalinen AG · Schweizerische Bundesbahnen SBB · Schweizerische Bundesbahnen SBB Immobilien Bewirtschaftung · Shoppi Tivoli Management AG · SIX Payment Services AG · SPAR Management · Stadler Form AG · Stöckli Swiss Sports AG · Sunrise Communications AG · Swiss Post Solutions · Swiss Prime Site · Swisscom (Schweiz) AG · Tally Weijl Trading SA · Taurus Sports AG · Telion AG · The Store Designers · Tomcat AG · Umdasch Shopfitting AG · Unic AG · Universität Zürich · upc cablecom GmbH · Valora Schweiz AG · varioshop AG · Vifor Consumer Health · Visilab SA · Volg Konsumwaren AG · Wander AG · Wear-Lite AG · Weltbild Verlag GmbH · Westiform AG · Witena AG · WMF Schweiz · Wyss Samen und Pflanzen AG

Anmeldung/Bestellung Omni Channel Forum 2018

Omni Channel Forum 2018
Mittwoch, 31. Oktober 2018
Conference Center im Verkehrshaus der Schweiz, Luzern

Investition: CHF 980.- (Seminar inkl. Seminarunterlagen und Omni Channel Exklusiv-Studie 2018, Analyse bei Konsumenten/Kunden, Händlern und Herstellern)

Alle Preise pro Teilnehmer, exkl. MwSt. Programmänderungen vorbehalten.

Vorbestellung Exklusiv-Studie ohne Seminarteilnahme: «Omni Channel Schweiz 2018» bei Konsumenten/Kunden, Händlern und Herstellern

Investition: CHF 600.– (Auslieferung ab November 2018 nach Erhalt der Bestellung elektronisch als PDF)

Kontakt / Tagungsort

Kontakt:

Frau Linda Zimmermann
Tel. +41 41 766 14 17
zimmermann@fuhrer-hotz.ch

Fuhrer & Hotz AG
Dorfstrasse 13a
6340 Baar
www.fuhrer-hotz.ch

Tagungsort:

Conference Center des
Verkehrshauses der Schweiz
Lidostrasse 5
6006 Luzern

Presse

Folgende Berichte sind über das Forum bzw. die Studie erschienen (Auszug):

 
 

Presenting Partner

Die von Fuhrer & Hotz mitbegründete Plattform wird aktuell von folgenden Presenting Partnern aktiv unterstützt und begleitet:

Omni Channel Forum
c/o Fuhrer & Hotz
Dorfstrasse 13a
6340 Baar
Tel. +41 41 766 14 17
www.omnichannelforum.ch
Omni Channel Forum
All rights reserved ©2018

Developed by
Object dynamiX AG

TOP